PDF book library free download

Auswirkungen Der Vaterabwesenheit Infolge Von Scheidung Auf Die Betroffenen Kinder

Auswirkungen der  Vaterabwesenheit  infolge von Scheidung auf die betroffenen Kinder PDF
Author: Vanessa Klask
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638682323
Size: 32.50 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 124
View: 6204

Get Book


Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Soziologie, Note: 2,1, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster, 142 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Da heute etwa ein Viertel aller Kinder in unvollstandigen Familien aufwachst und somit oftmals mit der Trennung vom Vater konfrontiert wird, ist die Frage nach den Auswirkungen von Vaterabwesenheit fur Kinder von grossem gesellschaftlichen Interesse. Eine der hauptsachlich diskutierten Fragen ist, ob vaterlos aufwachsende Kinder unter den Folgen des fehlenden Vaters derartig leiden, dass es zu psychosomatischen und psychischen Beeintrachtigungen kommen kann, die auch bis ins Erwachsenalter anhalten konnen. Da die Scheidung die Hauptursache von Vaterabwesenheit ist, hat das Buch zum Ziel, sich mit den Auswirkungen der Vaterabwesenheit infolge Scheidung auf betroffene Kinder auseinanderzusetzen. Dabei stehen jugendliche Scheidungskinder im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit. Das Jugendalter wurde in der Scheidungsforschung bisher eher vernachlassigt, was mit der geringeren Vulnerabilitat fur familiaren Stress begrundet wird. Diese Vernachlassigung motivierte die Verfasserin, das Jugendalter schwerpunktmassig zu betrachten. So gilt ihr Interesse den Besonderheiten dieser Lebensphase und den damit verbundenen Entwicklungsaufgaben im Hinblick auf die Verarbeitung der elterlichen Scheidung und vor allem auf den entscheidenden Stressor der Vaterabwesenheit. Die vorliegende Arbeit hat das Anliegen, Eltern und Fachleute aus der Familien- und Scheidungsberatung uber die Auswirkungen von Vaterabwesenheit infolge der Scheidung zu informieren und fur die Bedurfnisse der betroffenen Jugendlichen in diesem Zusammenhang zu sensibilisieren. Im Sinne dieser Zielsetzung sollen folgende Fragen bearbeitet werden: Welche Bedeutung hat ein Vater fur die Entwicklung und insbesondere die Identitatsbildung von Kindern im Jugendalter? Welche Prozesse und Stressoren kennzeichnen ei"

Auswirkungen Der Vaterabwesenheit Infolge Von Scheidung Auf Die Betroffenen Kinder

Auswirkungen der    Vaterabwesenheit    infolge von Scheidung auf die betroffenen Kinder PDF
Author: Vanessa Klask
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363862711X
Size: 80.37 MB
Format: PDF
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 118
View: 735

Get Book


Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 2,1, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 142 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Da heute etwa ein Viertel aller Kinder in unvollständigen Familien aufwächst und somit oftmals mit der Trennung vom Vater konfrontiert wird, ist die Frage nach den Auswirkungen von Vaterabwesenheit für Kinder von großem gesellschaftlichen Interesse. Eine der hauptsächlich diskutierten Fragen ist, ob vaterlos aufwachsende Kinder unter den Folgen des fehlenden Vaters derartig leiden, dass es zu psychosomatischen und psychischen Beeinträchtigungen kommen kann, die auch bis ins Erwachsenalter anhalten können. Da die Scheidung die Hauptursache von Vaterabwesenheit ist, hat das Buch zum Ziel, sich mit den Auswirkungen der Vaterabwesenheit infolge Scheidung auf betroffene Kinder auseinanderzusetzen. Dabei stehen jugendliche Scheidungskinder im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit. Das Jugendalter wurde in der Scheidungsforschung bisher eher vernachlässigt, was mit der geringeren Vulnerabilität für familiären Stress begründet wird. Diese Vernachlässigung motivierte die Verfasserin, das Jugendalter schwerpunktmäßig zu betrachten. So gilt ihr Interesse den Besonderheiten dieser Lebensphase und den damit verbundenen Entwicklungsaufgaben im Hinblick auf die Verarbeitung der elterlichen Scheidung und vor allem auf den entscheidenden Stressor der Vaterabwesenheit. Die vorliegende Arbeit hat das Anliegen, Eltern und Fachleute aus der Familien- und Scheidungsberatung über die Auswirkungen von Vaterabwesenheit infolge der Scheidung zu informieren und für die Bedürfnisse der betroffenen Jugendlichen in diesem Zusammenhang zu sensibilisieren. Im Sinne dieser Zielsetzung sollen folgende Fragen bearbeitet werden: • Welche Bedeutung hat ein Vater für die Entwicklung und insbesondere die Identitätsbildung von Kindern im Jugendalter? • Welche Prozesse und Stressoren kennzeichnen eine Scheidung? • Wie empfinden und verarbeiten Jugendliche eine Scheidung? • Welche geschlechtsspezifischen Unterschiede zeigen sich in der Reaktion der Jugendlichen auf die väterliche Abwesenheit? • Wie könnten Unterstützungsangebote für geschiedene Väter ausgestaltet werden, um ihr Erziehungs-Engagement zu fördern? • Was kann Scheidungskindern im Jugendalter bei der Bewältigung des Kontaktabbruchs zum Vater helfen?

Einelternfamilien In Deutschland Und Die Sozialisationsbedingungen F R Kinder Unter Ber Cksichtigung Der Vaterabwesenheit In Mutter Familien

Einelternfamilien in Deutschland und die Sozialisationsbedingungen f  r Kinder unter Ber  cksichtigung der Vaterabwesenheit in Mutter Familien PDF
Author: Stephanie Conrad
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640475844
Size: 47.65 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 30
View: 1527

Get Book


Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,6, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim (Sozialwesen), Veranstaltung: Erziehung, Bildung, Sozialisation, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, wie eine Familie entstehen und zusammen leben kann. Neben der typischen Familie von Mutter, Vater und Kind bestehen so weitere Familienformen, die sich stark voneinander unterscheiden. So gibt es sowohl Kleinfamilien, Großfamilien, Einpersonenhaushalte, nichteheliche Lebensgemeinschaften, kinderlose Ehen, Wohngemeinschaften, gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften, Stief- und Patchworkfamilien, als auch Einelternfamilien, bzw. Alleinerziehendenhaushalt. In dem ersten Abschnitt dieser Arbeit soll auf den Wandel der Familienformen und das Verständnis von Einelternfamilien eingegangen werden. Einelternfamilien nahmen in den vergangenen Jahren stark zu und ebenso auch die Akzeptanz des Alleinerziehens als mögliche Familienform. Allerdings galt die Einelternfamilie auch lange Zeit als Abweichung von der Norm und somit als Risikofaktor für Fehlentwicklungen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Lebenssituation in ökonomischer und sozialer Sicht gegenüber der vollständigen Vater-Mutter-Kind-Familie. Aber auch Einelternfamilien sind heutzutage unterschiedlich und repräsentieren somit unterschiedlichste familiale Konstellationen und Lebensbedingungen sowie Entstehungszusammenhänge. Die Lebenssituation und spezifische Merkmale der Einelternfamilien sollen einen zweiten Themenbereich dieser Arbeit darstellen. Besonders Alleinerziehende als Einelternfamilie scheinen von sozialen Problemen stark betroffen zu sein. Allerdings bietet die zahlreiche Literatur nur einen Ausschnitt der Gesamtproblematik. So hat die Situation der Einelternfamilie entscheidende Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern. Dabei bestehen in Wechselwirkungen mit anderen Faktoren Risiken für die Sozialisation und Entwicklung der Kinder. Die Lebensbedingungen und darüber hinaus die Entstehungszusammenhänge und gesundheitliche Verfassung des alleinerziehenden Elternteils spielen dabei eine wesentliche Rolle. So wird ein verstärktes Risiko für Fehlentwicklungen in Mutter-Familien gesehen. Die Abwesenheit eines Vaters hat also offensichtlich belastende Auswirkungen auf die Entwicklung eines Kindes. Ein zentrales Thema dieser Arbeit stellt daher die Einelternfamilie, bzw. die Mutter-Familie als Sozialisationsumfeld für Kinder und die Folgen der Vaterabwesenheit dar.

Entwicklungschancen F R Kinder Aus Trennungsfamilien

Entwicklungschancen f  r Kinder aus Trennungsfamilien PDF
Author: Sarah Lonkowski
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640590503
Size: 67.75 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Education
Languages : de
Pages : 22
View: 6016

Get Book


Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,7, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Ausarbeitung basiert auf dem Text „Entwicklungschancen von Kindern aus Trennungsfamilien“ von Ulrike Lehmkuhl und stellt die verschiedenen Arten des Umgangs mit dem Thema Scheidung dar. Es wird gezeigt, dass es nur wenige Forschungsergebnisse zu diesem Thema gibt und dass eine Scheidung sowohl positiv als auch negativ auf die Entwicklung des Kindes einwirken kann. In beiden Fällen stellt die Scheidung jedoch einen tiefen Einschnitt in das Leben des Kindes dar. Das Ereignis der Scheidung ist nicht als ein punktuelles Geschehen zu betrachten, sondern als ein Prozess, der auch noch Jahre später Einfluss auf die Entwicklung des Kindes haben kann. Es wird jedoch klar, dass es Unterstützung bedarf, sei es von den Eltern, Verwandten, Erziehern oder Lehrern, um die Scheidung positiv zu verarbeiten. Weiterhin wird klar, dass diese Verarbeitung ein individueller Vorgang ist. Im letzten Teil wird ein konkreter Bezug zwischen dem Lehrerberuf und dem Thema Scheidung hergestellt.

Analyse Von Familienbildern Von Kindern

Analyse von Familienbildern von Kindern PDF
Author: Friederike Schmidt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640818504
Size: 18.23 MB
Format: PDF
Category : Psychology
Languages : de
Pages : 102
View: 5899

Get Book


Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 2,0, Technische Universität Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Von Kind auf gehen wir Bindungen mit anderen Menschen ein. Zunächst wählen wir die Eltern als Bezugspersonen, bevor wir uns weiteren anderen zuwenden. Aus diesen Bindungserfahrungen entwickeln sich innere Arbeitsmodelle. Innere Arbeitsmodelle sind das Konstrukt unserer wahrgenommenen Umwelt. Die Bindungserfahrungen lassen uns unsere Umwelt individuell interpretieren. Der Erfahrungswert lässt uns die Reaktionen von Personen vorhersehen, so dass wir auf adäquate Weise darauf reagieren können. Auf diese Weise bedienen wir uns der inneren Arbeitsmodelle nicht nur zur Interpretation einer Situation, sondern nutzen sie gleichzeitig zur Emotionsregulation und Verhaltenssteuerung. Fury, Carson und Sroufe (1997) gingen von der Annahme aus, dass eben diese inneren Arbeitsmodelle auch in Familiendarstellungen von Kindern zum Vorschein kommen und sich die Verwendung von Zeichenelementen je nach Bindungsmuster unterscheidet. Schildbach und August-Frenzel (1991) untersuchten Kinder aus Scheidungsfamilien und Kinder, die in intakten Familien aufwuchsen, hinsichtlich der unterschiedlichen Verwendung von Zeichenelementen. Isaacs und Levin (1984) untersuchten, in wieweit die Familienkomposition und die gezeichnete Größe der Eltern von Scheidungskindern in Bildern zum Tragen kommen und in wie weit sich diese Zeichenelemente mit der Zeit verändern. Die Ergebnisse dieser drei Studien, auf die ich in meiner Arbeit näher eingehen werde, führten mich zu der Frage, ob und in wie weit sich die Verwendung von Zeichenelementen abhängig von den Bindungsmustern von Kindern unterscheiden. Ferner interessierte mich, ob sich die Zeichnungen von Scheidungskindern, Kindern aus zerrütteten Familien und Kindern, die in intakten Familienverhältnissen groß werden, hinsichtlich ihrer verwendeten Zeichen unterscheiden, so dass man es eventuell schließlich wagen kann, von den verwendeten Zeichen Rückschlüsse über die Familienverhältnisse zu ziehen.

V Ter M Nner Und Kindliche Entwicklung

V  ter  M  nner und kindliche Entwicklung PDF
Author: Inge Seiffge-Krenke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662479958
Size: 15.17 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Psychology
Languages : de
Pages : 225
View: 6662

Get Book


Dieses Buch beleuchtet, wie sich die Rolle von Vätern, ihre Beziehung zum Kind und zur Partnerin verändert haben, wie sich Väter in unterschiedlichen familiären und kulturellen Kontexten fühlen und verhalten und welche Konsequenzen sich daraus für Therapie und Beratung bei Kindern und Jugendlichen sowie ihren Eltern ergeben. Geschrieben für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Psychologische Psychotherapeuten in Klinik und Praxis, Schulberater, Pädagogen, Sozialpädagogen, Mitarbeiter in Erziehungsberatungsstellen, Familientherapeuten. Aus dem Inhalt Defizite der bisherigen Vaterforschung – Vaterschaft im Wandel und verschiedene Vatertypen – Die Akzentuierung des Geschlechts: Väter und Söhne, Väter und Töchter – Vater und Mutter im Vergleich, homosexuelle Väter: Warum sind Differenzerfahrungen wichtig? – Sind frischgebackene Väter „in der Krise“? – Abwesende Väter durch Scheidung und Trennung – Alleinerziehende Väter – Der Tod des Vaters – Kulturelle Einflüsse auf die Vaterschaft – Väter und Psychopathologie. Die Autorin Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke, Professorin für Entwicklungspsychologie an der Universität Mainz, ist Psychoanalytikerin, in der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichen- sowie Erwachsenentherapeuten aktiv und Sprecherin der Arbeitsgruppe der Konfliktachse der OPD-KJ. Als Jugendforscherin untersuchte sie Stressoren und Bewältigungsformen von Jugendlichen in verschiedenen Ländern. Aktuell forscht sie verstärkt zu Beruf, Partnerschaft, Eltern-Kind-Beziehung, Vaterschaft und Identität.

Bindungssicherheit Und Elterlicher Erziehungsstil Bei Scheidungskindern Und Kindern Von Vollfamilien

Bindungssicherheit und elterlicher Erziehungsstil bei Scheidungskindern und Kindern von Vollfamilien PDF
Author: Simone Kirst
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638730352
Size: 68.44 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 160
View: 5483

Get Book


Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Padagogik - Familienerziehung, Note: 1, Universitat Koblenz-Landau, 97 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Scheidungshaufigkeit hat in Deutschland besonders seit Mitte der 60er Jahre erheblich zugenommen. Bleibt die Scheidungsziffer konstant werden ca. 37% der heute geschlossenen Ehen in Scheidung enden. Ca. 50% der geschiedenen Ehepaare haben noch minderjahrige Kinder. Aus deren Perspektive ist damit zu rechnen, dass ca. 20% der in den 90er Jahren geborenen Kinder von Ehepaaren vor Erreichen der Volljahrigkeit mit der Scheidung ihrer Eltern konfrontiert werden. Damit steigt zugleich die Zahl der Alleinerziehenden in Deutschland an. "Was bedeutet dies fur die Kinder?" Das ist die Frage, die im Rahmen dieser Arbeit an erster Stelle steht. Die Scheidung ist der formalrechtliche, an bestimmte offentliche Vorschriften gebundene Akt der Eheauflosung. Im Gegensatz zu dieser juristischen Sicht stellt sie sich fur die betroffenen Kinder und Familien jedoch nicht als singulares Ereignis dar, sondern als langwahrender komplexer Veranderungs- und Entwicklungsprozess, der eine Vielfalt von Anpassungsleistungen auf verschiedenen Ebenen erfordert. Da die empirische Scheidungsforschung sich in erster Linie auf den angloamerikanischen Raum konzentriert, hat sich eine Forschungsgruppe um an der Universitat Koblenz das Ziel gesetzt in einer Langsschnittstudie das Erleben, Bewerten und Verarbeiten des Trennungs- und Scheidungsgeschehens der Eltern durch die Kinder zu erheben. Dazu werden 6-8 jahrige Kinder und ihre Mutter nach der Trennung, sowie weitere zweimal im Abstand von jeweils einem Jahr, zu unterschiedlichen Erlebens- und Verhaltensbereichen befragt. Ein Vergleich der Ergebnisse wird durch die parallele Befragung einer Kontrollgruppe gleichaltriger Kinder aus Familien ohne Scheidungserlebnis ermoglicht. Die hier vorliegende Arbeit entstand im Rahmen der ersten Erhebungswelle dieser Studie. Sie konzentr

Scheidungskinder Wege Der Hilfe

Scheidungskinder   Wege der Hilfe PDF
Author: Helmuth Figdor
Publisher:
ISBN: 9783932133091
Size: 72.86 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 272
View: 6673

Get Book


Der Autor stellt sich in diesem Buch die Frage: Wie kann den Kindern konkret geholfen werden, die Trennung ihrer Eltern zu bewältigen? Auf der Grundlage seiner langjährigen Erfahrungen als Psychoanalytiker, Kinderpsychotherapeut und Erziehungsberater beschreibt Figdor, wie die Eltern ihren Kindern bei dieser Aufgabe helfen können; wie die angesichts neuer Partner der Eltern auftretenden Probleme zu lösen sind; auf welche Weise es professionellen Helfern (Therapeuten und Beratern) gelingt, die Eltern zu befähigen, ihren Kindern die notwendige Hilfe auch wirklich geben zu können; wie man erkennen kann, ob ein Kind darüber hinaus psychotherapeutischer Hilfe bedarf; und welche methodischen und technischen Gesichtspunkte in der Arbeit mit Kindern und/oder Eltern bedacht werden müssen. Aber Figdor geht auch darauf ein, was "Bewältigung der Trennung" eigentlich meint: Erstmals wird hier in theoretisch fundierter Weise der brennenden Frage nachgegangen, ob eine Scheidung (bei entsprechender Unterstützung) nicht auch positive Spätfolgen zeitigen könne - und zwar nicht nur im Vergleich mit Kindern aus Konfliktfamilien, sondern auch verglichen mit Kindern aus sogenannten intakten Familien. Schließlich setzt sich der Autor mit den gesellschaftlichen, institutionellen und gesetzlichen Rahmenbedingungen der Scheidung auseinander. Figdor versteht es, dem Leser mit viel Einfühlungsvermögen und durch eine lebendige und verständliche Sprache das subjektive Erleben, die komplexen innerpsychischen Prozesse und die mitunter schwierigen zwischenmenschlichen Beziehungskonstellationen nahezubringen. Das Buch wendet sich zwar in erster Linie an professionelle Helfer (Therapeuten, Erziehungsberater, Sozialarbeiter, Familienrichter usw.), kann jedoch auch für persönlich betroffene Eltern eine große Hilfe sein, ihre Kinder und sich selbst besser zu verstehen und Wege aus der Krise, hin zu neuen Chancen zu finden.

Magersucht Anorexia Nervosa Infolge Von Vaterentbehrung

Magersucht  Anorexia nervosa  infolge von Vaterentbehrung PDF
Author: Antje Heubel
Publisher: diplom.de
ISBN: 3955497070
Size: 69.63 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Psychology
Languages : de
Pages : 65
View: 4662

Get Book


Bedingt durch sich verändernde Lebens- und Arbeitswelten sowie der Pluralisierung der Lebensformen in unserer Gesellschaft geraten traditionelle Werte und Normen immer mehr in den Hintergrund. Partnerschaften bedingen nicht mehr zwangsläufig Eheschließungen und diese wiederum nicht immer Elternschaft. Vielmehr ist ein Trend dahingehend zu verzeichnen, dass immer mehr Beziehungen gelöst und Ehen geschieden werden bzw. eine Eheschließung gänzlich vermieden wird. Dennoch gehen aus den gescheiterten Beziehungen recht häufig Kinder hervor, die bedingt durch die Trennung ihrer Eltern von nun an bei einem einzigen Elternteil, vor allem bei den Müttern, aufwachsen (müssen). Die gewandelten Vorstellungen von Familie allgemein sowie Mutter- und insbesondere Vaterschaft und die damit verbundenen hohen Scheidungs- und Trennungsraten haben eine steigende Anzahl meist vaterlos aufgewachsener Kindergenerationen mit sich gebracht. Diese Vaterlosigkeit wird von den Kindern nicht selten traumatisch erlebt, umso früher sie dieser ausgesetzt worden sind, und hat dementsprechend Konsequenzen. Die Folgen der Vaterentbehrung sind oftmals psychosomatischer Natur und so ist es nicht verwunderlich, wenn die Anzahl der an Essstörungen erkrankten Kinder und Jugendlichen zunimmt. In dieser Arbeit soll der Zusammenhang zwischen der Vaterentbehrung und der Genese der Magersuchterkrankung dargestellt werden. Allerdings muss erwähnt werden, dass diese spezifische Thematik bisher recht wenig erforscht und der Zusammenhang zwischen der Vaterlosigkeit eines Kindes in den frühen Entwicklungsjahren und der Ausprägung der Magersucht als Resultat dieses Verlustes empirisch kaum belegt ist. Um sich diesem Thema anzunähern, beabsichtige wird der historische und gesellschaftliche Wandlungsprozess des Vaterbildes aufgezeigt und es werden die Erkenntnisse im Laufe der Vaterforschung dargestellt. Schließlich wird die Bedeutung des Vaters für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes herausgearbeitet. Erst auf dieser Grundlage ist es möglich, das Phänomen der Vaterabwesenheit, welches tatsächlich existiert, zu beschreiben und dessen Folgen zu charakterisieren. Da auch die Magersucht (Anorexia nervosa) aus den traumatischen frühkindlichen Erlebnissen resultieren kann, werden diese und ihre Historie, weitere Ursachen und Ausprägungen im weiteren Verlauf der Arbeit beschrieben. Abschließend werden insbesondere Heilungschancen dieser schwerwiegenden Erkrankung, die tödlich enden kann, sowie [...]